0211

Ich bin hier voll auf Sendung,
während Du dort mit Deiner kosmopolitischen Einstellung ziemlich viel Staub aufwirbelst.
Die anderen springen derweil im Dreieck,
denn wenn sich etwas aufgestaut hat,
pfeifen irgendwann die Ventile.
Es reiht sich Kleid an Kleid,
und glücklich der, der eine eiserne Rüstung tragen darf,
bis die Funken fliegen.
Hier wohnt man noch Tür an Tür und weiss es für den anderen immer besser.
Auf der Straße wurde ein Fuchs gesehen.
In der Nachbarschaft spricht es sich leichter mit Gerüchten
und gegenüber hat gerade jemand ein Bier bestellt.
Die Bäume haben ihr Laub versteckt
und sehen aus, als wären sie vor uns gestorben.
Der Nebel klemmt sich zusammen mit dem wenigen Raum zwischen die Häuser,
nach oben ist immer noch Luft.
Endlos qualifiziert spricht man um den heissen Brei herum
und spaziert herein ins triste Einerlei.
Das steinige Meer spült uns an den Abenden an das traurige Ufer eines endlosen Tages
und während ich durch die Gassen eile wie ein zahnloser Gollum,
hallt es hinter mir wie ein Schabernack.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s