0124

124_S

 

Verstehen wir uns richtig,
ich kann Dich nicht hören.
Von der Zeit sind alle Zeiger abgebrochen,
vor uns liegt die Vergangenheit.
Auf dünnen Stäben stolzieren wir vor ihr davon.
Auf und davon.
Wir ernten das, was wir verdienen,
sähen aus, was wir verlangen.
Schauen dem Wachstum beim Wachsen zu,
der Niedertracht, wie sie schwanger und schwanger wird,
der Mehrzahl bei der Vermehrung, wie Fliegen.
Wie Maden, die ihre Leiber ineinander bohren,
übereinander stapeln,
ihre Kinder in die Obhut anderer legen.
Beim Aufwachen beschlägt der Augapfel an der Scheibe
und ich bin froh, wieder hier zu sein.
Blind. Taub. Und voller Fragen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s