0143

143_S

 

Gehst Du mit mir aus.
Kann Dich nicht vergessen.
Lässt Du Dich von mir entführen.
Später sage ich Dir, wohin.
Im Atelier einer Notwendigkeit
beichtest Du mir die Geheimnisse
Deiner Dir Anvertrauten.
Als Strafe schiesst der nadelspitze Boden
mit roten Hüten zurück.
Sei auf der Hut,
das lamellige Fleisch winkt
aufgeregt aus dem bunten Blättergrab.
Macht hoch die Tür, die Tor macht weit.
Von hier oben mag ich Dich besonders gern,
fange die Fliegen mit der Hand
und putze mir die Augen,
damit ich Dich besser sehen kann.
Ich sitze am Fenster,
schaue aus mir heraus,
knirsche mit den Zehen
und schneide dem Windschatten die Segel.
Nun beblättere ich noch den Kalender meiner Jahre,
staune über die kleinen Dinge und stolpere in mich hinein,
räuspere laut in den leisen Momenten,
lege mich zu Dir und ich bekomme nie genug
von dem Duft der ewigen Bäume.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s