0146

146_S

 

In eigener Sache. Liegt das Blatt
aus lauter Gefälligkeit im Gefälle,
finde ich Gefallen daran und gefalle mir selbst ein wenig.
Mehr und mehr.
Der Mensch lebt ja schliesslich nicht nur vom Brot allein
und hast Du keine Ahnung von dem was morgen kommt,
dann schau hinter die Fassade,
wirf das Laub in die Luft und Du weisst, es gibt keine Zufälle.
Überraschend blaulichtiges Laubgewitter regnet aus den Kronen.
Mutig motiviert sich die Motivation
und an der Zweigung zweigt sich die Neigung,
zeigt ein Fuss in Deine Richtung
und überall steigt Dir der Wald hinterher.
Frittiere die Gestalten in Deiner Umgebung,
fange die Samstagsausflügler
und betrinke Dich am Waldmeister.
Ordentlich versinkt die Figur
bis zum Kinn in einem Geflecht aus Wurzeln
und Du erinnerst Dich an früher.
Am Tage raschelt das Gestrüpp entlang Deiner Wege,
nachts wandelst Du am Pfad deiner Ängste und drehst Dich um.
Gratis bekommt man den schweren, den herbstschwangeren, modrigen Geruch präsentiert.
Hinter der Anhöhe warten die Wildschweine auf ihren Abschuss,
jedoch liegt dem Waidmann der Braten zu schwer im Magen,
so dass ihm nur der Schnaps Linderung verschafft.
Stumm bleibt heute das Schiessgewehr.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s