0157

157_S

 

Das ist kreuzgefährlich hier.
Mit dem blossen Auge nur erkenne ich eine Bewegung.
Kaum wahrnehmbar.
Bedeutungslos in Anbetracht dessen, was möglich ist.
Offenporig geleite ich des Taues Tropfen entlang einer unsichtbaren Leiter,
überbringe ich der Schande das Maul,
damit dieses Kunde tut.
Auf ein Wort, doch still ruht ein See in Dir.
Hängt ihn dort in die Krone eines gerechten Winkels,
aber wie können wir Gerechtigkeit verlangen,
wenn die wahrhaftigen Stimmen wie enthauptete Gegner
an uns vorbei taumeln.
Sperrt die Ohren zu.
Vielleicht reisse ich mir später noch ein Bein aus
und verschenke es an einen blinden Geigenspieler,
der ungewaschen aber mit kundigem Daumen in der Gosse spielt
und meine Trauer aus mir heraus zerrt.
In diesem Sinne.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s