0222

Drei Käse hoch stapelt sich die Feuerkraft
und am Steuerrad lauter Kapitäne,
der Wind setzt seine Segel.
Am Wegesrand lagern leere Frachträume,
als Resonanzkörper getarnt und am liebsten ist man unter sich.
Der blinde Passagier sieht den Trittbrettfahrer nicht,
von hier an bleiben alle Scheiben beschlagen,
das Aroma einer zufälligen Begegnung belebt den Gaumen.
Voller Harmonie recken die üblichen Verdächtigen ihre Hälse,
der Waffenstillstand wird neu verhandelt
und unter den Nägeln brennt eine Neugierde,
die selbst Vorhänge entzünden kann.
Man sagt, vom Regen in die Taufe.
Obwohl die letzte Fahrt auch eine schöne Reise sein kann,
vom Aroma her eher rauchig,  
hat man am Ende des Tages immer noch den Duft seiner Bewegungen in sich,
die Qual der Entscheidungen.
Gerade die, die nicht getroffen wurden.
Zu den Nebenwirkungen befragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s