0191

Spätestens wenn der gordische Knoten das All zerschlägt
sind alle Aquarien gefüllt mit Stromgewittern.
Diese platzieren ihre Blitze und füllen das Auge mit Lichtgestalten,
Du legst Deinen Kopf in Abrahams Schoss und schaust zu.
Läufst von Pontius zu Pilatus,
die Meere übertreten ihre eigenen Grenzen
und von überall kommen Stimmen und tanzen wie Seepferdchen vor dem Abgrund,
ein Schritt und es reisst Dir die Zügel aus der Hand.
Wenn Du Dir einmal, ein einziges Mal nur,
aus wässrigen Fäden ein Gespinst zusammennähst aus Verzweiflung und Wut,
aus Schönheit und einer angeborenen Unsicherheit,
aus Übermut und den Blicken der anderen,
dann werden sich Deine Schatten brechen wie eine zerschlagene Scheibe,
die in einer Wand aus Wasser Feuer fängt
und Du vom Saulus zum Paulus geworden bist.
Ein Moment von betörender Schönheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s