0217

Neptun wirft in hohem Bogen seinen Anker in die Lichtung,
euphorisch phallustiert die Phantasie eine Bedrohung.
Als Metapher dient diese Tanzparade
und eine Überdosis Testosteron lässt den Knüppel aus dem Sack.
In verlässlicher Verlegenheit erregt sich das öffentliche Ärgernis
und ein Überschuss führt zu einem Überdruss an Männlichkeit.
Kommt ein Hochmütiger doch zu Fall
oder saugt ein Vampir der Überheblichkeit an den hauseigenen Zweifeln
und lässt die Unvernunft siegen.
Leere füllt sich mit Vakuum,
Blicke gehen geschlagen zu Boden.
In jedem Anfänger wohnt ein Irrer,
der auf der Suche nach dem Déjà-vu ist,
das ihn an sich selbst erinnert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s